wunderwelt

text: lena winkel, kristoff gött / musik: martin gevers, lena winkel, kristoff gött / aus "mit absicht!" (2019)


wieder sind wir so weit, es tost der applaus

wir woll’n auf dem schnellsten weg hier raus

auf die weiten wunder geht unser blick

auf zum horizont, und entdecke das licht

 

auf dem schnellsten weg wollen wir bis zum mars

dabei kennen wir kaum was da kriecht im gras

suchen wir 'ne längst verschollene welt

warum wundern wir uns nicht mal über uns selbst

 

ein tag zieht ein, ein tag zieht aus

und nichts in der welt wissen wir genau

stund' um stund' geh'n ein und aus

und nichts in der welt wissen wir genau

jahr um jahr nur geradeaus

und nichts in der welt wissen wir genau

ein tag zieht ein, ein tag zieht aus

und nichts in der welt wissen wir genau

 

haben oft das staunen darüber verlernt

uns're wunder sind nur unweit entfernt

in der zweisamkeit haben wir es geschafft

und ein neues leben in die welt gebracht

 

ein tag zieht ein, ein tag zieht aus ...

 

wissen nicht, was sich um uns herum verbirgt

hören nicht, den vogelschönen klang der welt

sehen nicht, die selbstverständliche wunderwelt

wissen nicht, was sich um uns herum verbirgt

hören nicht, den vogelschönen klang der welt

sehen nicht, die selbstverständliche wunderwelt

 

ein tag zieht ein, ein tag zieht aus ...


alle texte wurden von on purpose verfasst. es gilt das urheberrecht. eine übernahme, aufnahme oder aufführung ohne quellenangabe und anfrage ist illegal.